Kochen mit Kindern
Fisch frisch zubereiten

Fruchtige Unterwasserwelt
Lachs-Sandwich

für 2 Portionenthunfisch sandwich

5 Scheiben Räucherlachs
1 Teel. Tomatenmark
1 Espressolöffel brauner Zucker
½ Becher Frischkäse
Pfeffer, Salz

4 Toastscheiben
etwas Butter

Einige Orangenschnitzer
drei Bananenscheiben
2 rote Weintrauben
(geschälte) Salatgurkenstiks
Frühstücks-Loops (oder Nüsse)

1 Grillpfanne (mit Wellen)

Räucherlachs in ganz kleine Stückchen schneiden. Frischkäse, Tomatenmark und Zucker miteinander verrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Räucherlachsstückchen gut unterrühren.

Butter in der Grill-Pfanne erhitzen und die Toasts darin rösten. Je einen Toast mit dem Lachs-Frischkäse dick bestreichen und die jeweils anderen Toast darauf legen. Auf Tellermitte platzieren und wie auf dem Bild aus den Orangenschnitzern die Flossen, aus den Bananenscheiben mit halber roter Weintraube das Auge und mit den Gurkenstiks und den Loops (geht auch mit Nüssen oder weiteren Weintrauben) die Unterwasserwelt aufbauen.

Für den Fisch-Toast-Zuschnitt gibt es auch unterschiedliche Möglichkeiten (siehe unter „Kreatives“) und statt Lachs könnt ihr auch gegarten Thunfisch nehmen.

Bild: Fotolia

Lachs-Kartoffel-Puffer
für 8 kleine Pufferfisch puffer

100g Lachsfilet ohne Haut

2 große, festkochende Kartoffeln
½ kleine Zwiebel
1 kleine Karotte
1 Esslöffel Mehr oder Haferflocken
1 Ei
Pfeffer, Muskatnusspulver, Salz

Butteröl

Frische Kräuter
einige schwarze, entkernte Oliven
einige Cherry-Tomaten
etwas Mayonnaise
etwas Ketchup

½ Becher Creme fraiche

Kartoffeln und Karotte schälen und waschen, dann beides zusammen mit der ½ Zwiebel grob raspeln (mit Reibe oder Küchenmaschine). Mehl/Haferflocken und Ei dazugeben, gut vermischen (Gewürze kommen erst später)

Lachsfilet in ganz feine Streifchen schneiden und unter die Puffermasse rühren. Oliven und Tomaten halbieren, für die Haarschöpfe Kräuter eurer Wahl zupfen.

Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen, jetzt die Puffermasse mit Pfeffer, Muskatnusspulver und Salz abschmecken und mit einem Esslöffel vier etwa 7 cm große Puffer in die Pfanne geben und goldbraun braten. Desgleichen mit dem Rest Puffermasse und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3 bis 4 Puffer auf einem angewärmten Teller anrichten und (siehe Bild) mit halben Oliven und einem Tupfer Mayonnaise, halben Cherry-Tomaten, Ketchup und Kräutern den Puffern ein Gesicht geben.

Bild: Fotolia

Fischstäbchen-Sandwichfischstaebchen sandwich
für 2 Sandwiches

200 g Seelachsfilet
4 Eßl. Mehl
1 Ei
4 Eßl. Paniermehl
Pfeffer u. Salz

Süß-sauer eingelegte Gurkenscheiben

1 Eßl. Ketchup
1 Eßl. Mayonnaise
1 Teel. milder Senf

4 Scheiben Vollkorn-Toast

Butteröl zum Braten

Seelachsfilets kalt abwaschen und mit Küchenpapier trocknen, in ca. 2 cm breite, ca. 8 cm lange Streifen schneiden. Pro Sandwich braucht ihr 3 bis 4 Fischstäbchen, je nach Größe der Sandwich-/Toast-Scheiben. Das Mehl mit etwas Pfeffer und Salz mischen. Mehl, das verquirlte Ei und das Paniermehl jeweils in eine kleine Schüssel geben. Seelachsstreifen zuerst in das Mehl legen und darin schwenken, bis rundum Mehl ist, danach im der Eimasse wenden und zuletzt Paniermehl schenken.

In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Fischstäbchen darin goldbraun braten.

In der Zwischenzeit Ketchup, Mayonnaise und Senf zu einer Sauce mischen und die getoasteten Toastscheiben damit dünn bestreichen. Fertige Fischstäbchen auf je zwei Scheiben verteilen, Gurkenscheiben (ganz dünn geschnitten) darauf legen und mit den zwei anderen Toastscheiben zudecken.

Wer es gern „grüner“ hat, legt zu den Gurken noch ein bis zwei Salatblätter und dünn geschnittene Tomatenscheiben.

Tipp: Die Fischstäbchen können genauso mit deinem Lieblingsfisch gemacht werden. Wer einen Hauch von Exotik haben möchte, würzt das Mehl zusätzlich noch mit Thai Curry Pulver, misch statt Senf Currysauce in den Aufstrich und legt dünn aufgeschnittene Ananas- oder Mangoscheiben mit auf das Sandwich.

 

Bild: Fotolia

Saftige Fischburger mit Salat
(für 4 Personen)

burger sprossen

4 Fischfrikadellen (kann man auch gut selbst machen)

4 Ciabatta-Brötchen (oder z.B. typische Burger-Brötchen)

1 Bund Glatte Petersilie
1 Bund Rucola
1 Bund Basilikum
1 kleiner Kopfsalat o. Eisbergsalat
(oder ½ verwenden)
1 große Tomate
1 Hand voll Radieschen-Sprossen (o. andere)

Pfeffer
Salz
1 Messerspitze Currypulver

Für Burger-Creme:
4 Eßl. Frischkäse
1 Teel. Tomatenmark
1 Teel. Zucker
1 Teel. Mayonnaise

Für das Salatdressing:
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel frisch gepresster Zitronensaft
1 Teelöffel Ahornsirup o. flüssigen Honig
2 Esslöffel Orangensaft
(oder anderen Lieblingsfruchtsaft)
Pfeffer, Salz

Aus Frischkäse, Tomatenmark, Zucker und Mayonnaise eine Creme rühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken.
Petersilie, Rucola und Basilikum grob hacken und miteinander vermischen, Tomate in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden (die mittleren 4 Scheiben verwenden)

Fischfrikadellen kurz in der Pfanne mit sehr wenig Fett erhitzen, Brötchen halbiert mit den Innenseiten auf dem Toaster rösten. Erhitzte Fischfrikadellen in 5 -6 dicke Scheiben schneiden.
Die Brötchen-Innenhälften mit Creme großzügig bestreichen, je ein großes Salatblatt auf die untere Hälfte legen, dann aufbauen wie folgt:

1 Tomatenscheibe
1 Fischfrikadelle – Scheiben leicht wie einen Fächer auseinander drücken
Kräutermischung 
eine kleine „Haube“ Radieschen-Sprossen (für mäkelige Zwerge auch gern ohne Kräuter und Sprossen)
obere Brötchenhälfte

Salatbeilage (kann, muss aber nicht):
Restliche Tomate in Würfel schneiden und mit allen übrig gebliebenen kleingeschnittenen Kräutern/Salat/Sprossen mischen. Aus Olivenöl, Zitrone, Ahornsirup/Honig und O-Saft mit einem Schneebesen ein Dressing mischen u. mit Pfeffer u. Salz abschmecken. Salat auf 4 Teller seitlich anrichten anrichten und je einen Fischburger daran legen.

Fruchtige Variation: Fischburger India
Dazu 1 Ananasscheibe statt der Tomatenscheibe verwenden und in die Burger-Creme 1 ganzen Teelöffel Currypulver u. etwas Chilipulver mischen. Eine weitere Ananasscheibe in kleinen Stückchen unter den Salat mischen.

Bild: A.-Meike Holland-Cunz

Halloween-Sushi
für ca. 10 Stück

kf rezept 3

 

 

 

 

 

 

 

 
Eine Hand voll Sushi-Reis
etwas Weißweinessig
Salz

2 Noriblätter und Scheren für die Kinder

6 - 8 kleinere Scheiben Räucher-Biolachs

1 gehäufter Esslöffel Mayonnaise
1 gehäufter Esslöffel Ketchup

 

Sushi-Reis nach Beschreibung auf der Packung zubereiten, mit etwas Salz abschmecken. Während er quillt, könnt ihr Kinder schon mal mit der Schere die Noriblätteer in kleine Schnippel (Dreiecke, Streifen, Bögen) verarbeiten.

Mayonnaise und Ketchup zu einer rosa Soße verühren.

Wenn der Reis dann entsprechend abgekühlt ist, nehmt ihr mit einem Teelöffel einen gehäuften davon heraus und in die Hand und rollt daraus ein Bällchen. Dann kleckst ihr einen halben Teellöffel voll von eurer rosa Soße auf die Kugeln und legt eine entsprechend große Scheibe Räucherlachs darüber und drückt sie rundum gut an. Aber Vorsicht!, nicht die Bällchen zerdrücken!

Nun klebt ihr eure Noriblätter-Schnipsel zu einem Gruselgesicht auf die Lachsscheiben-Reis-Bällchen - Fertig ist euer Halloween-Sushi! Passt fast mit einem Happs in den Mund!

Bild: Fotolia

Lachs-Fischlis mit grünen Bandnudeln
für 4 Personen

kf rezept 1

 

4 Bio-Lachsfilets ohne Haut und ein spitzes Messer
   (nur bitte von Erwachsenen benutzen!),
    oder für kleinere Fischlis Plätzchenausstechformen in
    Fischform.

500 g grüne Bandnudeln

1 Becher Sahne
1 Esslöffel Butter
½ Tüte geriebener Mozzarella
etwas Muskatnusspulver
Salz, Pfeffer

Für die Deko:
etwas Creme fraiche
ein paar schwarze Oliven
(die Augen kannst du auch mit anderem Gemüse schnitzen)
einige Scheiben Salatgurke

Die Nudeln bissfest in Salzwasser koche, abschütten und kurz in Oliven- oder Butteröl schwenken.

Die Lachsfilets kurz kalt abspülen, mit Küchenpapier trocknen und mit Messer oder Ausstechförmchen in eine schlichte Fischform bringen. Von beiden Seiten salzen und pfeffern. Die Lachsabschnitte ebenfalls.

Lachs-Fischlis von beiden Seiten in einer heißen Pfanne in Butteröl goldbraun braten. Ebenso am Rand die Lachsabschnitte mitbraten.

Gurkenscheiben halbieren, Oliven in Ringe schneiden.

Die Sahne erhitzen und unter Rühren den geriebenen Mozzarella dazu bringen, bis eine cremige Sauce entstanden ist. Mit Muskatnusspulver und Salz und Pfeffer abschmecken.

Die gebratenen Fischlis auf den Teller geben, mit Creme fraiche und einem Löffel ein paar Streifen darauf machen, die Olivenringe als Augen aufsetzen und die halbierten Gurkenscheiben als Rück-, Bauch- und Schwanzflossen ansetzen. Nudeln mit Käsesauce übergießen und dazu auf den Teller geben. Die kross gebratenen Lachsabschnitte können noch als „steinerner Meeresboden“ unterhalb der Nudeln platziert werden.

Schnell – einfach – lecker – sieht gut aus!!!

Bild: Fotolia

Seite 2 von 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok

popup coachy 062019 m

 

Bilder: amhc-design